Archiv für den Monat: September 2010

TYPO3

Neue TYPO3-Versionen veröffentlicht

Gerade wurde von offizieller Stelle bekanntgegeben, dass zwei neue Versionen des beliebten Content Management Systems TYPO3 mit den Versionsnummern 4.3.6 und 4.4.3 veröffentlicht wurden und ab sofort zum Download bereitstehen. Es handelt sich dabei lediglich um BugFix-Versionen ohne neue Features.

Herunterladen kann man sich die Packages unter der wohlbekannten Addresse http://typo3.org/download/packages/

Weitere Infos zu den neuen Versionen gibt es hier: http://news.typo3.org/news/article/typo3-436-and-443-released/

Extbase: Session-Handler selbstgebastelt

TYPO3Extbase bietet in Sachen Persistenz ein grandioses Framework. Das Speichern von Objekten in der Datenbank ist Dank der Repositories kein Problem, die Hauptarbeit – die Verbindung zur Datenbank, Entscheidung ob INSERT oder UPDATE, die Generierung entsprechender Queries – wird dem Entwickler vom Framework abgenommen. Was die Speicherung von Objekten in der PHP-Session – zum Beispiel zur Implementierung eines Warenkorbes – angeht, kommt Extbase leider derzeit etwas stiefmütterlich daher. Abhilfe schafft ein selbstgebastelter Session-Handler, der als Work-Around bis zur Implementierung der Sessionbehandlung in Extbase dienen kann.
Weiterlesen

Parse error: syntax error, unexpected T_PAAMAYIM_NEKUDOTAYIM in …

Wer bei der PHP-Entwicklung auf eine solche Fehlermeldung vorgesetzt, wird sich mit Sicherheit zunächst einmal sehr wundern. Allerdings ist die Lösung des Rätsels der Bedeutung des Ausdrucks (Genitivkette!!!) “T_PAAMAYIM_NEKUDOTAYIM” schnell mit Hilfe von Freund Google gefunden.
Weiterlesen

Extbase: Fluid zum rendern von E-Mail-Templates verwenden

TYPO3Extbase und Fluid sind die Zukunft von TYPO3 in der guten alten 4er-Version. Und auch mit der neuen Version 5 wird Fluid als Template-Engine für FLOW3 das Rendering von Inhalten übernehmen. Für “normale” Anforderungen, wie dem Anzeigen von Datenbankinhalten stellt das auch absolut kein Problem dar, alles, was man braucht, wird vom Framework bereits geliefert. Im jeweiligen Controller muss man lediglich die benötigten Daten aus dem Repository holen und an die View weitergeben – die Initialisierung von Fluid hat bereits stattgefunden und die passenden Templates wurden eingerichtet. Werden die Anforderungen allerdings komplexer, braucht man zum Beispiel eine “parallele” View zum Rendern einer Bestätigungs-E-Mail, wird es schon ein wenig kniffliger.

Weiterlesen

TYPO3: Menü mit eigenen Klassen vor und nach dem aktiven Menüpunkt

TYPO3In TYPO3-Systemen werden Menüs in der Regel durch TypoScript-Objekte automatisch generiert. Dabei können eigene CSS-Klassen für die “inaktiven”, die “aktiven”, für Menüpunkte mit Unterseiten oder die jeweils ersten oder letzten Punkte konfiguriert werden. Mittels OptionSplit können sogar relativ komplex alterierende Klassen-Konstrukte erzeugt werden. Die Möglichkeit aber, die Menüpunkte vor und nach dem jeweils aktiven Punkt mit eigenen CSS-Klassen auszustatten, bedarf schon etwas trickreicheren Handelns.
Weiterlesen